290° Milchstraße



Bei meinen zahlreichen Namibiaaufenthalten kam mir eines Tages der Gedanke, aus den vielen Milchstraßenbildern auch einmal ein großes Milchstraßenpanorama zu machen. Das folgende Bild zeigt die (südliche) Milchstraße über einen Bereich von ca. 290°. Das Bild entstand aus 6 Pointings mit je ca. 15 Einzelfotos, aufgenommen mit der mod. Canon EOS 450D. Belichtungszeit jeweils 600s bei Blende 5,6 und 10mm Brennweite mit dem Sigma 10-20mm 4-5.6 EX DC HSM bei 10mm f/5.6 auf einer Fornax 51 Montierung huckepack, während ich Astroaufnahmen mit dem Fernrohr machte.



Mouseover - Zum Einblenden der Sternbildlinien mit der Maus über das Bild fahren - Mouseover

Am linken Bildrand ist das Dach meiner kleinen Sternwarte auf der Astrofarm Tivoli zu erkennen. Die Milchstraße beginnt  nordöstlich im Sternbild Schwan, erstreckt sich über die Sternbilder Adler, Schütze, Skorpion, Centauer, Schiff, großer Hund und Orion zum nordwestlichen Horizont mit der Silhouette der Farm Tivoli. Rein theoretisch kann der gesamte Bereich innerhalb einer langen südlichen Juninacht abgelichtet werden. Dieses Bild ist aber bei mehreren Aufenthalten im April und August entstanden.

Zusammengefügt wurden die Einzelbelichtungen je Pointing mit Deep Sky Stacker. Da Deep Sky Stacker aber die Sterne nicht auf einer Himmelskarte ausrichtet wurden die einzelnen Pointings parallel dazu noch durch das sehr gute Linux Programm Theli geschickt. Leider habe ich es nicht geschafft, mit Theli ein sauberes und farbrichtiges komplettes Panorama zu erstellen, so das ich ein künstliches Luminanzbild aus Theli als Vorlage zum Erstellen des Mosaiks in RegiStar verwendete und dort die einzelnen Pointings ausgerichtet habe. Die weitere Bildbearbeitung geschah dann, wie üblich, in Photoshop.


  • das Panorama in Originalgröße 13198x4069 Pixel downloaden (38,7MB)
  • das Panorama in 50%-Größe 6599x2035 Pixel downloaden (8,12MB)
  • das Panorama in 25%-Größe 3300x1017 Pixel downloaden (2,28MB)
Es fehlt noch der nördliche Teil der Milchstraße zwischen den Sternbildern Orion bis zum Schwan. Ich hoffe, das ich bei passender Gelegenheit das nachholen kann, so das ich ein komplettes 360°-Panorama der Milchstraße erstellen kann. Leider ist es hier in Ulm wegen der hohen Luftfeuchtigkeit nicht möglich, mit Brennweiten unter 500mm zu fotografieren ohne das mir innerhalb von Minuten die Optik zutaut.

Das Panorama wird auch bei passender Gelegenheit oberhalb und unterhalb der galaktischen Ebene ergänzt, so das ich vielleicht einmal in naher Zukunft ein komplettes Allsky über den gesamten Himmel zusammen bekomme. Am schwierigsten wird es, wie bereits beschrieben, die nördliche Hemisphäre abzulichten.


Zurück zur Startseite.